Magazin Einfach. Machen.

Materialbeschaffung im Handwerk - Worauf Handwerksbetriebe achten sollten

Materialbeschaffungen im Handwerksbetrieb können neben einem großen Kostenfaktor auch sehr zeitintensiv sein. Deswegen sind viele Unternehmer im Handwerk daran interessiert, ihren Einkauf zu optimieren. Wir sagen Euch worauf ihr bei Eurem Einkauf achten solltet.

Online oder beim Lieferanten bestellen? Wie kaufe ich am besten strategisch ein? Viele Betriebe stehen vor dem Materialeinkauf vor vielen Fragen, die viel Zeit und Nerven kosten können. Deswegen sollte man sich bestimmte Tipps zu eigen machen, um die Materialbeschaffung zu vereinfachen und Zeit für die wichtigen Dinge zu haben.

Kosten können beispielsweise gespart werden, indem Handwerksbetriebe einen Blick ins Internet werfen und die dortigen Preise mit denen ihrer Händler abgleichen. So können über bestimmte Preise verhandelt und im Zweifel sogar günstiger bestellt werden. Auch ein Überblick über Rabatte, Boni und Skonto kann dabei helfen, Geld zu sparen, wenn man diese bei seinen Lieferanten richtig einsetzt und den Überblick behält.

Viel Zeit kann man beispielsweise mit einem Strategieplan und einer Top-Liste sparen. Die Top-Liste sollte die wichtigsten und wiederkehrenden Werkzeuge des Betriebes enthalten. Zu Jahresbeginn kann man bereits mit seinem Lieferanten über diese Liste sprechen und gleichzeitig schon Rabatte vereinbaren.

Auch die Flinkit-App ist ein simples und vor allem kinderleicht zu bedienendes Tool, mit dem viel Zeit, Geld und vor allem Nerven gespart werden kann. Über die Flinkit-App können Handwerksbetriebe ganz einfach mit ihren Lieferanten chatten und Werkzeug bestellen. Die Flinkit-App funktioniert wie ein normaler Messenger-Dienst und ist darüber hinaus DSGVO konform. So entstehen keine Missverständnisse oder Fehlbestellungen.

Weitere Informationen zu unserem Produkt erhältst Du hier.