Magazin Einfach. Machen.

5 Tipps, wie ihr Azubis für Euren Betrieb gewinnen könnt

Seit Jahren fehlt dem Handwerk Nachwuchs. Allein in 2018 wurden 17.000 unbesetzte Lehrstellen gezählt. Doch was können Handwerksbetriebe tun, um Azubis für sich zu gewinnen?

Wir geben Euch 5 Tipps, wie ihr Auszubildende für Euren Betrieb gewinnen könnt:

1. Social Media-Kanäle nutzen

Egal ob Instagram oder TikTok: Nahezu alle Jugendlichen sind auf den sozialen Medien aktiv. Wenn man als Handwerksbetrieb junge Menschen gezielt ansprechen möchte, ist es daher sinnvoll, sich unter die jungen Leute zu mischen. Mit einem eigenen Unternehmensaccount könnt ihr auf Euren Betrieb aufmerksam machen und Einblicke in Eure Arbeit vermitteln.

Besonders gut klappt das mit den Plattformen Instagram und YouTube, die bei Jugendlichen zur Zeit sehr beliebt sind. Hier könnt ihr Euren Arbeitsalltag und Betrieb mit Hilfe von Fotos, kleinen Videos oder Storys vorstellen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

2. Eine eigene Website aufbauen

Eine eigene Website ist sehr hilfreich, um Interessenten ein erstes Bild des Betriebs, des Teams und der Arbeit selbst zu vermitteln. Zusätzliche Informationen, z.B. mittels einer Karriereseite, auf der alle Hinweise für eine Ausbildung oder ein Praktikum zusammengefasst werden, ist dabei ein zusätzlicher Pluspunkt.

Sollte die Website bereit stehen, raten wir Euch diese mit Hilfe von SEA (Suchmaschinenwerbung) und SEO (Suchmaschinenoptimierung) zu bewerben und somit mehr Besucher auf die Seite zu locken.

Prinzipiell gilt: Je mehr digitale Angebote und Tools ihr bietet, desto attraktiver werdet ihr für junge Menschen.

3. Praktikumsplätze ausschreiben

Neben einer Karriereseite können Praktikumsangebote im eigenen Betrieb viel bewirken. Jugendliche können somit ein erstes Gefühl für den Beruf und das Team entwickeln und die Arbeit besser kennenlernen.

Nachdem ein Schüler ein Praktikum bei Euch absolviert hat, solltet ihr unbedingt Kontakt halten, um weiter am Ball zu bleiben und die Bindung an Euren Betrieb zu stärken.

4. Netzwerk aufbauen

Häufig unterschätzt, aber längst bewährt: Ein eigenes Netzwerk kann viele Vorteile mit sich bringen. Betriebe können sich in ihrem Umkreis vernetzen und Werbung für eine Karriere im Handwerk machen. Denn auch in der eigenen Nähe lassen sich immer junge Leute finden, die nur noch überzeugt werden müssen.

5. Proaktiv Schulen ansprechen

Die Elektro-Innung hat es vorgemacht: Durch das Bereitstellen von Lehrmaterialien an Schulen konnten sie viele neue Azubis für sich gewinnen. Aus diesem Grund solltet auch ihr nicht zögern, aktiv auf Schulen in Eurer Umgebung zuzugehen und Flyer, Plakate und Infomaterial zu verteilen oder Euch an Zukunftstagen und Girl’s Day-Aktionen zu beteiligen. So können auch einfach Praktikanten gefunden und ein Netzwerk aufgebaut werden, womit wir Tipp 3 und 4 erfolgreich abgehakt hätten.

Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der Suche nach Azubis!

Weitere Informationen zu unserem Produkt erhältst Du hier.