Magazin Einfach. Machen.

5 Tipps für einen gelungenen Ausbildungsstart

Am 01. September beginnt vielerorts das neue Ausbildungsjahr. Ein gelungener Start in diese neue und prägende Lebensphase legt den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Wie Ausbildungsbetriebe ihren neuen Lehrlingen einen perfekten Einstieg in ihr Unternehmen ermöglichen, erfährst Du in diesem Artikel.

Wir geben Euch 5 Tipps wie ihr Euren Azubis einen gelungenen Ausbildungsstart ermöglicht:

1. Vorab: eine Einführungsmappe vorbereiten

Um den neuen Auszubildenden zu Beginn alle Informationen zur Ausbildung und dem Betrieb gesammelt überreichen zu können, empfiehlt es sich vorab eine Einführungsmappe zu erstellen. Die Mappe kann beispielsweise Informationsmaterial zum Betrieb, Betriebsregeln, Sicherheitshinweise, eine Liste mit Ansprechpartnern oder den Ausbildungsplan beinhalten. So werden die Azubis optimal auf die bevorstehende Ausbildungszeit vorbereitet und können sich zunächst in die wichtigsten Sachen einlesen.

2. Vorab: Arbeitsplatz einrichten

Um den Azubis einen direkten Einstieg in die Arbeit und Ausbildung zu ermöglichen, ist es ratsam den neuen Arbeitsplatz der Lehrlinge bereits vor dem Ausbildungsstart vorzubereiten: Arbeitsschutzausrüstung bereitlegen, Spint, Werkbank und Schreibtisch vorbereiten und Computer- und E-Mail-Konten einrichten. So erhalten die Azubis das Gefühl, willkommen zu sein und können idealerweise direkt loslegen.

3. Am ersten Ausbildungstag selbst: Zeit nehmen

Am ersten Ausbildungstag sollten sich die Verantwortlichen genug Zeit für die neuen Lehrlinge nehmen. Von einer persönlichen Begrüßung über die Vorstellung der Mitarbeiter bis hin zu einem Betriebsrundgang: Je persönlicher der Empfang ist, desto eher fühlen sich die Azubis wohl und willkommen. Auch eine Einführung in den neuen Arbeitsplatz und Ausbildungsplan ist sehr hilfreich und von Vorteil.

4. Am ersten Ausbildungstag selbst: Ansprechpartner im gleichen Alter vorstellen

Sollten die neuen Auszubildenden weitere Nachfragen oder Probleme haben, kann ein Ansprechpartner im gleichen Alter weiterhelfen. Vielen fällt es leichter, sich an gleichaltrige Personen zu wenden und Schwierigkeiten oder Fragen zu besprechen als mit einem Vorgesetzten. Darüber hinaus kann so schon die Verbindung zwischen einzelnen Mitarbeitern gestärkt und gefördert werden.

5. Danach: Teambildende Maßnahmen fördern

Gemeinsame Mittagessen, Ausflüge oder Aktivitäten zu Beginn der Ausbildungsphase helfen den neuen Auszubildenden dabei, ihre neuen Kollegen in einem neutralen Umfeld kennenzulernen und sich somit auch gleich wohler im Team zu fühlen.

Wir wünschen allen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start in diese neue und prägende Lebensphase!

Weitere Informationen zu unserem Produkt erhältst Du hier.